VORPREMIERE – ALLE DREI
VORSTELLUNGEN AUSGEBUCHT

Donnerstag, Freitag und Samstag, 2./3./4. Februar 2023, jeweils 20.30 Uhr

Michel Gammenthaler: «HUGO?»

Wer ist Hugo? Eine Persönlichkeit aus der Unterwelt? Eine Erinnerung an eine flüchtige Affäre, die mit einem Prosecco-Cocktail begann? Oder nur ein Arbeitstitel, der in letzter Minute nicht mehr geändert wurde? Um den Namen des neusten Programms von Komiker und Zauberer Michel Gammenthaler ranken sich skurrile Anekdoten und Spekulationen. Gammenthaler selbst schweigt sich aus, was die Gerüchteküche noch weiter anheizt.

Ein beängstigend mitreissender Mix aus Comedy, Zauberei, Publikumsinteraktionen und Hugo. Teilnahme auf eigene Gefahr.

Mundart | Bühne-Bar ab 19.30 Uhr | Eintritt 35.–


Gewinnerin des Jungsegler
Nachwuchs-Wettbewerbs 2022

Freitag, 10. Februar 2023, 20.30 Uhr

wilderbluescht: «zart & zääch»

Theatrale Volkslieder. wilderbluescht singen eigene schweizerdeutsche Volks- lieder – aber anders als man denkt. Mit Stimmen, Instrumenten und alltäglichen Gegenständen leben ihre Texte und Musik in vielfältigen Bildern auf: sie trauern, trällern, tratschen und träumen. Und zeigen das Leben in all seinen Facetten: schwarz & windschief, sinnlich & himmlisch, fetzig & witzig, zart & zääch.

Mundart | Bühne-Bar ab 19.30 Uhr | Eintritt 38.–


Freitag, 17. Februar 2023, 20.30 Uhr

«Schluss damit!» – eine satirische Jahresdiagnose

Das Lachen lassen wir uns nicht nehmen. Weder jetzt noch im Rückblick. Wir sehen schwarz und hoffen weiter. Frech und scharfsinnig, ungewöhnlich und tief- sinnig blickt ein höchst vielfältiges Quartett auf das Jahr 2022, auf lautes Knallen und leise Töne. Sie sind Autorinnen und Schauspieler, Satirikerinnen und Kabaret- tisten, vielseitig engagiert und mit insgesamt mindestens einem Dreivierteljahr- hundert Bühnenerfahrung. Mit scharfen Blicken aus Bern und Leipzig analysieren sie die wichtigsten Ereignisse des Jahres 2022 ohne den Blick auf die andern zu verlieren und setzen es mit spitzer Feder für die Bühne um. Süffig und subtil, mit Humor von trocken bis schwarz, respektvoll und berührend. Regie: Nicole Knuth

Hochdeutsch/Mundart | Bühne-Bar ab 19.30 Uhr | Eintritt 38.–


Freitag, 24. Februar 2023, 20.30 Uhr

Comedia Zap: «Zeitlupe»

Ein pikant humorvolles Theaterstück. Victor, ein alter Uhrmacher, besitzt eine spezielle Gabe: Er kann in Uhren die Lebensgeschichten ihrer Besitzer erspähen und weiss um deren Lebenszeit. Dies ist der Ausgangspunkt für aberwitzige Kurzgeschichten über unentdeckte Talente, Freundschaft und Vergänglichkeit. Da ist die erste Kosmonautin, die philosophisch in Richtung Urknall blickt, eine Eintagsfliege, die ihre Erfahrungen mit uns teilt, und ein frisch verliebtes Paar, das sich im ewigen Glück wähnt. Die Bühnenkünstler Cécile Steck und Didi Sommer von Comedia Zap, ausgezeichnet mit dem Solothurner Theaterpreis 2020, gehen in diesem Stück der Frage nach, auf welche Weise wir das Verrinnen der Zeit wahrnehmen; würden wir andere Entscheidungen treffen, wenn wir wüssten, wie viel Lebenszeit uns bleibt? «Zeitlupe» stellt unserer Ruhelosigkeit schelmisch ein Bein und nimmt den Zeitgeist unter die Lupe. Denn in der verlangsamten Wiedergabe – der Zeitlupe – erkennt man das Wesentliche!

Mundart | Bühne-Bar ab 19.30 Uhr | Eintritt 38.–


Freitag, 3. März 2023, 20.30 Uhr

Thomas C. Breuer: «Kabarett Sauvignon»

Alles muss Rausch. Tatsächlich – dem Thema Wein lassen sich immer wieder neue Facetten abgewinnen. Die Jahrgänge 2021/22 präsentiert Thomas C. Breuer abendfüllend als Spätlese. Es ist genug für alle da – Wein, Witz und Gesang!

Eine Fahrt ins Blaue zwischen Vollernter und Leergut, zwischen Schöngeist und Flaschengeist. Breuer unternimmt natürlich auch Streifzüge in benachbarte alko- holische Regionen und leuchtet das Verhältnis zwischen Alkohol, Politik und Kirche neu aus. Stellenweise mit Liedern, sicher aber mit Trost, Geselligkeit und Nächstenliebe. Gedankenbeschwipst amüsiert, geniessen die Besucherinnen und Besucher ein Programm zum Wohlsein – spritzig und trocken zugleich.

Hochdeutsch | Bühne-Bar ab 19.30 Uhr | Eintritt 35.–


23. bis 25. März 2023

Bühne Heimat – Mini-Festival

Anlässlich des 15-jährigen Bestehens der Bühne Heimat präsentieren wir Ihnen an drei aufeinanderfolgenden Abenden besondere Leckerbissen aus der Schweizer Kleinkunstszene. JETZT ZUGREIFEN: Den Festivalpass für die beiden noch buchbaren Vorstellungen gibt’s für CHF 40.– (statt 73.–)! Einfach bei der Ticketreservation anmerken, ob Einzelvorstellung oder Festivalpass gewünscht ist.


Bühne Heimat - Mini-Festival

Donnerstag, 23. März 2023, 20.30 Uhr

Nicole Knuth & Roman Wyss: «Schön ist es auf der Welt zu sein!»

Ein Schlager ins Gesicht. Wir wollen doch nur eines: glücklich sein. Das Elend, die Kriege, das Wetter vergessen, die Schuld und ja, auch die weissen alten Männer, die fröhlich der Welten Ruin dirigieren. Doch wo finden, das Glück?

Wir servieren es Ihnen! Zwischen Hauptgang und Dessert düsen, düsen,düsen, düsen die Schauspielerin und der Pianist von Höhepunkt zu Höhepunkt für Ihr Glück und ihre Gage.

Ein ideales Paar, das im Sauseschritt Hoffnung sät. Hossa! Was wollen Sie noch mehr? Etwa über Theo sinnieren? Oder die Vernunft, die zu Grabe liegt? Eben. Let the sunshine in!

Hochdeutsch | Bühne-Bar ab 19.30 Uhr | Eintritt 38.–


Bühne Heimat - Mini-Festival

Freitag, 24. März 2023, 20.30 Uhr

Jan Rutishauser: «Absolute Perfektion»

Jan ist Perfektionist. Aber leider nicht perfekt. Zum Glück. Jedenfalls für sein Publikum. Denn die ständige Spannung zwischen Jans Ansprüchen und der Realität ist ein unendlicher Quell an komischen Situationen und schrägen An- sichten. Er springt in «Absolute Perfektion» vergnügt von persönlichen Miss- geschicken zum olympischen Motto, von Lampenfieber zur Wohnungssuche und verbindet Salatbesteck elegant mit Online Shopping. Ganz nebenbei schlägt er Risse in die Maske seiner Perfektion und offenbart dabei spielerisch, dass absolute Perfektion auch absolute Langeweile bedeutet.

Mundart | Bühne-Bar ab 19.30 Uhr | Eintritt 35.–


Bühne Heimat - Mini-Festival

AUSGEBUCHT

Samstag, 25. März 2023, 20.30 Uhr

Silvana Gargiulo: «Felicità»

Mit ihrem ersten Solo-Programm und dem einladenden Titel «Felicità», was so viel wie Glück bedeutet, begibt sich Silvana Gargiulo in den aussichtslosen Kampf um Ideale, welche die Gesellschaft uns tagtäglich vor Augen hält. Sie kämpft gegen die Verführungskünste des Kühlschrankes wie um die Idealmasse der Taille von 60 cm. Als sich sogar der Kühlschrank gegen sie wendet und ihr Öff- nungszeiten vorschreibt, die Waage sich wenig kooperativ zeigt und das Körper- Training, entgegen allen Prognosen, keine positiven Resultate bringt, schliesst Silvana Gargiulo Frieden mit sich und dem glücklichen, vor Lachen erschöpften Publikum. Ein Theater-Abend, welcher alle ermutigt, dem Fitnessstress entspannt entgegenzutreten und dem Dasein zu frönen.

Hochdeutsch | Bühne-Bar ab 19.30 Uhr | Eintritt 35.–


Samstag, 1. April 2023, 20.30 Uhr

SEN-Trio: «Bruchlandung»

Warum kann der Mensch nicht fliegen? Warum fliegen wir, wenn wir dann doch mal fliegen, immer auf die Nase? Warum müssen wir so tief stürzen, wenn wir zu hoch geflogen sind? Verfolgen Sie mit, wie die Schweiz kurz nach dem Ende des 2. Weltkriegs mit einer Heldentat weltweites Aufsehen erregte und ein neues Kapitel in der Geschichte der Luftfahrt aufschlug.

Das SEN-Trio illustriert die unglaubliche Geschichte einer Bruchlandung in den Alpen mit musikalisch breiter Palette: vom Schweizer Volkslied über amerikanische Evergreens bis hin zu eigenen Kompositionen und Texten. Geistreich und spritzig, verspielt und klangvoll. Dabei immer unterhaltsam und genüsslich – eine echte SEN-Trio Präsentation.

Hochdeutsch | Bühne-Bar ab 19.30 Uhr | Eintritt 38.–


Freitag, 28. April 2023, 20.30 Uhr

Les Papillons: «SUPERNOVA»

Les Papillons lassen sich in kein Genre pressen. Ihre Programme sind weder Comedy noch Liederabend, weder Kabarett noch Kammer-Konzert, vor allem aber eine sowohl musikalisch wie optisch fesselnde Performance, die unglaub- lich viel Spass und fast immer glücklich macht. Mit ihren Konzerten, in welchen sie in allen Ohren eingebrannte Zitate aus rund hundert Musikstücken zusam- menbringen, sind Les Papillons einzigartig. Sie erzählen mit ihren wilden Collagen Geschichten, überraschen immer wieder mit ungeahnten Wendungen und entführen das Publikum in ihren musikalischen Kosmos.

Die zwei mehrfach ausgezeichneten Musiker vereinen mit atemberaubender Virtuosität und Verspieltheit die Welten von Pop und Klassik. Nun präsentieren sie nach zwanzig Jahren gemeinsamer Bühnengeschichte ihr Jubiläumspro- gramm «Supernova» – ein neues Lichtgestirn am Firmament der Konzertbühnen.

Mundart | Bühne-Bar ab 19.30 Uhr | Eintritt 38.–


Freitag, 12. Mai 2023, 20.30 Uhr

Schertenlaib & Jegerlehner: «angesagt»

Leinen los. Es ist so weit. Dringende Weltmusik, Dialoge und beats for free. Was liegen geblieben ist, wird neu und schön und laut. Schertenlaib und Jegerlehner fassen auch in ihrem 5. Programm die Welt zusammen und vertreiben die Zeit. Fragen über die Unzulänglichkeiten des irdischen Seins führen zu wind- schiefen Dialogen. Aktuelle Texte treffen auf die vielen Lieder, die sie spielten. Die Lieder werden gedreht, gewendet und poliert, bis sie als ihre eigene Cover- version neu glänzen. Hits covern? Nein. Vom Song über das Cover zum Hit. Die heilige Dreifaltigkeit des Showbusiness. So geht das neue Covern. So soll es sein. Halleluja.

Schertenlaib & Jegerlehner, Gewinner des «Salzburger Stier» und des Schweizer Kabarett-Preises «Cornichon» sind zu alt zum Blühen, zu jung zum Mähen. Aber sie gehen noch weit, sie haben noch Zeit. Komisch, schräg und sehr musikalisch.

Mundart | Bühne-Bar ab 19.30 Uhr | Eintritt 38.–


TRYOUT-SHOW – AUSGEBUCHT

Donnerstag, 25. Mai 2023, 20.30 Uhr

Mona Vetsch & Tom Gisler: «Im mittleren Alter»

Ein Survival-Guide für Betroffene und alle anderen auch. Im mittleren Alter eine neue Herausforderung suchen, wer kennt’s nicht? Mona Vetsch und Tom Gisler wagen sich aus den wohltemperierten Fernseh- und Radiostudios hinaus in die freie Wildbahn, auf die Bühne. In ihrem ersten (und vielleicht auch letzten) Programm sezieren die beiden diesen dramatischen Lebensabschnitt. Eine Multiple-Choice-Quiz-Talk-Show mit Publikum und Gästen. Das mittlere Alter ist das Death Valley des Lebens. Sagt die Glücksforschung. Nicht mehr sexy, noch nicht senil: Mona Vetsch und Tom Gisler bringen die Sorgen, Nöte und Freuden ihrer Generation X ungeschminkt auf die Bühne. Ein wilder Mix aus Alltagsbe- obachtungen, wissenschaftlichen Fakten und Power-Point-Präsentationen from hell. Mit Klamauk, Tiefgang und einer guten Portion Selbstironie.

Mundart | Bühne-Bar ab 19.30 Uhr | Eintritt 25.–


...und an jedem Bühnenabend, im benachbarten Wirtshaus zur Heimat, ab 17.30 Uhr:

«Theater-Special»: 2- oder 3-Gänge-Auswahl-Menu 55.–/70.– pro Person

Platzreservationen können direkt im Ticketformular gemacht werden.

Werden Sie Bühne-Genossenschafter/in!

Die 2014 gegründete «Genossenschaft Bühne Heimat Ehrendingen» hat den Teil der Liegenschaft, in der sich die Bühne seit 2009 befindet, gekauft und damit den Fortbestand des Kleinkunstbetriebs gesichert. Die ersten erfolgten Umbauten konnten die Qualität des Kleinkunstgenusses in der Bühne Heimat bereits wesentlich steigern. Allerdings stehen weitere dringliche Investitionen an – werden Sie darum «MitinhaberIn» einer Kleinskunstbühne!

Alle weiteren Infos finden Sie auf unserer Website www.gnossi-heimat.ch